|Home| |Entwicklung| |Leistungen| |Referenzen| |Kontakt|

 

Unsere Leistungen als PDF-Datei.

  • 1. Ständige Übernahme der Aufgaben des Eisenbahnbetriebsleiters nach BOA/EBOA
    • enthält die dort benannten Aufgaben sowie ergänzende Tätigkeiten der Punkte 2 bis 6, die auch alle einzeln beauftragbar sind
  • 2. Betrieb
    • 2.1. Aufstellung und Aktualisierung der Betriebsanweisung für den Rangierdienst
    • 2.2. Betriebliche Überwachung des Rangierpersonals
    • 2.3. Überwachung des betriebssicheren Zustands von eigenen Eisenbahnfahrzeugen
    • 2.4. Verfolgung der Fristen für eigene Triebfahrzeuge und Waggons
  • 3.Infrastruktur
    • 3.1. Regelmäßige Begehung der Bahnanlagen (Gleise, Weichen etc.) und Dokumentation des Zustands;
      • ausgenommen Betriebsanlagen, für die Sachverständige benötigt werden
    • 3.2. Erstellung eines Oberbauprogramms zur Abarbeitung von Sanierungsbereichen nach zeitlicher Dringlichkeit
    • 3.3. Regelmäßige Prüfung der Sichtdreiecke von Bahnübergängen ohne technische Sicherung
    • 3.4. Prüfung des Sicherheitsstands werksinterner Überwege
    • 3.5. Verfolgung der Fristen für prüfpflichtige maschinelle Anlagen (Drehscheiben, Gleiswaagen, Signalanlagen etc.)
    • 3.6. Genehmigungsverfahren und Angebotseinholung für chemische oder mechanische Bewuchsbekämpfungsmaßnahmen bei starkem Aufwuchs im Gleis
  • 4. Unterhaltende Baumaßnahmen
    • 4.1. Erstellung des Leistungsverzeichnisses und Ausschreibung
      • Aufstellung des Preisspiegels und ggf. Mitwirkung bei Preisverhandlungen
    • 4.2. Bauüberwachung nach § 34 (5) Obri-NE und ggf. Abrechnung
    • 4.3. Genehmigungsverfahren bei Rück- oder gravierenden Umbauten
  • 5. Beratung
    • 5.1. Unterstützung bei Verhandlungen mit öffentlichen Bahnen oder Behörden
    • 5.2. Planungshilfe bei berufsgenossenschaftlich relevanten Projekten
    • 5.3. Bahnspezifische Notwendigkeiten bei der Werkserschließung
    • 5.4. Empfehlungen zum Einsatz von Triebfahrzeugen und Waggons
    • 5.5. Expertisen bezüglich Zustand und Sanierungsmaßnahmen für die Bahnanlagen
  • 6. Schulung
    • 6.1. Grundausbildung von Mitarbeitern für den Rangierdienst theoretisch und praktisch; ausgenommen technische Ausbildung am Triebfahrzeug
    • 6.2. Vorgeschriebene Folgeunterweisungen für Mitarbeiter im Rangierdienst
  • 7. Leistungen grundsätzlich außerhalb der EBL-Beauftragung
    • 7.1. Erstellung von Betriebskonzepten für neu geplante Bahnbetriebe
    • 7.2. Grobkonzeption und Leistungen nach Punkt 4 für Neubauten und Erweiterungen
    • 7.3. Schulung nach Punkt 6 der Rangierpersonale für geplante Bahnbetriebe
www.boa-service.de